header_j_05.jpg

Loslassen ist schwer
von Elke Leger

"Mama, nicht weggehen!" Wie ein Messer schneidet dieser geschluchzte Satz ins Herz. Da stehen sie nun, die beiden, inmitten fröhlich tobender Kinder und freundlicher Erzieherinnen, die nur darauf zu warten scheinen, dass das Abschiedszeremoniell bald beendet ist und sie alle Schützlinge um sich scharen können. Was tun? Das Kind schnappen und wieder nach Hause fahren? Es weinend zurück lassen? So sehr haben die beiden sich doch auf den Kindergartenbeginn gefreut! Das Kind war neugierig auf die vielen neuen Freunde und die netten Erzieherinnen, schleppte ständig die neue Kindergarten-Tasche mit sich herum und fühlte sich so groß und stolz, fast wie ein Schulkind. Die Mutter freute sich auf einige freie Stunden am Vormittag. Und nun das! Mit so viel Schmerz beim Abschied hatten beide nicht gerechnet.


 

Für die Kinder ist der Eintritt in die Kindertageseinrichtung ein wesentlicher Lebenseinschnitt, der eine große Unsicherheit mit sich bringt. Hier treffen sie auf eine völlig fremde Umgebung, mit vielen unbekannten Personen und anderen Regeln als zuhause. Um ihnen diesen großen Schritt zu erleichtern, brauchen wir Ihre Hilfe und Unterstützung. Sie sind in dieser ersten Zeit mit in der KiTa dabei und bieten Ihrem Kind emotionalen Rückhalt in der fremden Umgebung. Wir arbeiten nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell (näheres hierzu entnehmen Sie dem Anhang).


Anhang Berliner Eingewöhnungsmodell